CHAOS ‚N PROGRESS

Reinhold Gottwald – Stratoscope

Stratoscope ist zunächst die Bezeichnung für ballongetragene Spiegelteleskope. Der Begriff wird hier im übertragenden Sinne gebraucht. Für die Ausstellung realisiert Reinhold Gottwald eine raumbezogene Videoinstallation. Im wesentlichen bestehend aus Wandzeichnung, Meshmaterial und Kartons aus der medizinischen Hilfe. Das Video enthält Wolkenaufnahmen des Berliner Himmels. Künstliche Kondensstreifen schreiben einfache Zeichen. Chemtrails entstehen und lösen sich wieder auf. Marius D. Kettler flankiert die Installation mit großformatiger, farbintensiver Malerei. Jeweils am Mittwoch findet ein offenes Studio mit Lena Braun und Reinhold Gottwald statt. 

(mehr …)

Cornelius Perino – SIX SINS

10.2. // 17.2. // 24.2. ab 19 h

Vernissage // Midissage // Finissage

personal-lisa

CORNELIUS PERINO – Der Bild-und Objektkonstrukteur Cornelius Perino arbeitet seit 1986 als multimedialarbeitender Künstler in Berlin und im Ausland. Schwerpunkt dieser Austellung ist ein Bildobjekt-Zyklus aus der Reihe „Silver Edition“ aus dem Jahr 2016 mit dem Thema „Six Sins“, angelehnt an die biblischen 12 Gebote. (mehr …)

Poeme de Abul Kassim Chebbi 1909-1934

Anlässlich des 6. Jahrestages der Tunesischen Revolution rezitiert der Künstler Halim Karabibene im Ventilator das Gedicht, das im Frühjahr 2011 zur Hymne des Widerstandes wurde.

„Quand, un jour, le peuple veut vivre / Forcément, le destin lui obéit / Et forcément, la nuit se dissipe / Et forcément, les chaînes se brisent… / Et… celui qui n’est pas attaché à la vie / S’évapore dans l’atmosphère et y sera englouti.“